Nachruf für Joseph Rothschild (†)

Der Tübinger Religions‐ und Politikwissenschaftler Joseph Rothschild, der jahrelang Mitglied in der Arbeitsgemeinschaft Objektive Hermeneutik e.V. war, ist am 14. Februar 2020 im Alter von 79 Jahren gestorben. Wir möchten an dieser Stelle zu seinem Gedenken auf einen Nachruf hinweisen, der vonseiten der Stadt Stuttgart erschienen ist.

https://www.stuttgart.de/pressemitteilungen/2020/februar/joseph-rothschild-traeger-der-otto-hirsch-medaille-2010-gestorben.php

Wagenscheintagung 2021 – Call for Contributions

Im Jahr 2021 würde der Physiker, Pädagoge und Fachdidaktiker Martin Wagenschein (1896-1988) seinen 125. Geburtstag feiern. Aus diesem Anlass findet am 16. bis 17. April 2021 an der PH FHNW, Campus Muttenz (Schweiz) unter Beteiligung von Mitgliedern unseres Vereins eine Wagenscheintagung statt.

Tagungsbeiträge können in Form eines kurzen Abstracts (ca. 1.000 Zeichen) noch bis zum 15.10.2020 per E-Mail an die drei Organisatoren eingereicht werden:

Svantje Schumann – svantje.schumann@fhnw.ch
Mario Gerwig – mario.gerwig@edubs.ch
Marc Müller – mueller.marc@hu-berlin.de

Die folgende pdf-Datei enthält den offiziellen „Call for Contributions“:

Ärztinnen, Zahnärzte und das Virus aus soziologischer Sicht

Im „Swiss Dental Journal“, der Schweizer Monatszeitschrift für Zahnmedizin der Schweizerischen Zahnärzte-Gesellschaft SSO, antworteten Ulrich Oevermann und Marianne Rychner auf Fragen von Marco Tackenberg und Andrea Renggli zur soziologischen Sicht auf die medizinische Praxis in der Coronakrise.

Zum Artikel

AGOH-Jahrestagung 2020 – Call for Papers

Tagung:

Die 30. Arbeitstagung der Arbeitsgemeinschaft Objektive Hermeneutik e. V. findet in Frankfurt am Main an der Goethe-Universität statt, coronabedingt ist sie auf das Frühjahr 2021 verschoben worden, und zwar auf Samstag, den 20. und Sonntag, den 21. März 2021, im Seminarhaus Raum 0.109. Der Themenschwerpunkt lautet:

Der Beitrag der Objektiven Hermeneutik zur Analyse von Gemeinschaft und Gesellschaft

Weiterlesen

Pädagogische Unterrichtsforschung

Buchveröffentlichung:

TWARDELLA, JOHANNES (2019): Pädagogische Unterrichtsforschung: Empirische Analysen und theoretische Reflexionen. Frankfurt am Main: Humanities online. ISBN: 978-3-941743-83-0

Weiterlesen

Dr. Manfred Jöbgen (1955-2019) – ein Nachruf

von Sascha Liebermann

Manfred Jöbgen, Gründer der „Erziehungshilfe gGmbH –Institut für pädagogische Diagnostik“ ist im vergangenen Juni verstorben.

Weiterlesen

Programm der AGOH-Herbsttagung in Siegen 2019

Seit kurzem liegt das Programm der diesjährigen Herbsttagung der AG Objektive Hermeneutik e.V. vor. Thema sind „Formen des Helfens: Zur Rekonstruktion von Arbeitsbündnissen in personenbezogenen Dienstleistungen „.  Die Tagung findet am Samstag, den 28. und Sonntag, den 29. September 2019 in Siegen statt. >>Tagungsprogramm und weiteres Infos

Im Gespräch mit Ulrich Oevermann und Fritz Schütze

Buchveröffentlichung:

Garz, Detlef/Kraimer, Klaus/Riemann, Gerhard (Hrsg.): Im Gespräch mit Ulrich Oevermann und Fritz Schütze. Einblicke in die biographischen Voraussetzungen, die Entstehungsgeschichte und die Gestalt rekonstruktiver Forschungsansätze. Verlag Barbara Budrich, 2019. ISBN 978-3-8474-0656-3

Weiterlesen

Die zwei verschiedenen Rollen testierbarer Daten in der Analyse

Autorenartikel von Thomas Loer

Kürzlich haben wir hier den terminologischen Vorschlag gemacht, jene Daten, die in der Objektiven Hermeneutik sonst ›objektive Daten‹ genannt werden, ›testierbare Daten‹ zu nennen. Nun hat sich in der weiteren Beschäftigung mit diesem Datentypus anlässlich einer auf Einladung von Andreas Wernet am 6. März 2019 in Hannover durchgeführten Arbeitssitzung unter dem Titel »Zum Konzept der Ausdrucksgestalt in methodologischer und methodischer Hinsicht«*) eine Unklarheit im Umgang mit Daten dieses Typus herausgestellt, die ich hier benennen und beseitigen möchte.

Weiterlesen

AGOH Jahrestagung 2019 – Call for Participation

Tagung:

Die 29. Arbeitstagung der Arbeitsgemeinschaft Objektive Hermeneutik findet in Siegen an der dortigen Universität statt, und zwar am Samstag, den 28. und Sonntag, den 29. September 2019. Sie wird von Dr. Jan F. C. Gellermann, Dr. Frank Bauer und Prof. Dr. Stefan Kutzner ausgerichtet und ist dem Thema „Formen des Helfens: Zur Rekonstruktion von Arbeitsbündnissen in personenbezogenen Dienstleistungen“ gewidmet. Es wird gleichwohl auch Raum für themenoffene Slots geben.

Call for Participation als pdf herunterladen.

Veranstaltungsseiten