Bildungsurlaub Objektive Hermeneutik

Bericht von Gertrude Kapellen

Seit mehreren Jahren finden in unterschiedlichen Volkshochschulen Bildungsurlaube (BU) zum Thema „Persönlichkeit und Sprachmächtigkeit“ statt mit dem Ziel, die aus den unterschiedlichsten Berufszweigen stammenden Teilnehmenden zu befähigen, die Objektive Hermeneutik in ihrer je eigenen Berufs- und Lebenspraxis eigenständig und kompetent anzuwenden.

Infolge der allgemeinen Unkenntnis darüber, was Objektiven Hermeneutik ist, wurde ein Seminartitel gewählt, der die Arbeit mit Sprache in den Mittelpunkt rückt und das Bildungsinteresse derer weckt, die verstärkt mit sprachlicher Kommunikation zu tun haben. Erst im Untertitel taucht die Objektive Hermeneutik auf „Praktischer Umgang mit der Objektive Hermeneutik“.

Weiterlesen

Lesarten (Terminologie)

Autorenartikel von Thomas Loer

(s. auch: https://oh-meth.blogspot.com/2018/11/lesarten-terminologie.html)

In der Objektiven Hermeneutik werden Lesarten u. a. danach unterschieden, in welchem Verhältnis sie zur zu analysierenden Ausdrucksgestalt stehen. Die erste (I) Unterscheidung ist diejenige danach, ob sie mit der Ausdrucksgestalt (a) kompatibel sind oder (b) nicht. Dabei können die Lesarten, die nicht mit der Ausdrucksgestalt kompatibel sind, – wenn sie im Zuge der Interpretation überhaupt auftauchen – relativ rasch ausgeschieden werden.

Weiterlesen

ad „objektive Daten“

Autorenartikel von Thomas Loer

Da in der Objektiven Hermeneutik nach wie vor der – meines Erachtens missverständliche und erfahrungsgemäß zu Irritationen führende – Terminus „objektive Daten“ verwendet wird, möchte ich folgende terminologische Klärung zur Diskussion stellen:

Weiterlesen

Vom Fall zur Theorie

Buchveröffentlichung:

FUNCKE, DORETT; LOER, THOMAS (ed.) (2018): Vom Fall zur Theorie. Auf dem Pfad der rekonstruktiven Sozialforschung. Wiesbaden: Springer VS.

Weiterlesen

Arbeitstagung datum & diskurs

Am 7. und 8. März 2019 bildet eine Arbeitskonferenz den Auftakt eines neuen Publikationsformates mit dem vorläufigen Titel datum & diskurs. Das Spezifische des geplanten Publikationsformates besteht darin, dass Wissenschaftler*innen im Feld der Schulpädagogik unterschiedlicher theoretischer und methodologischer Provenienzen einen Diskurs zu einem identischen Forschungsdatum führen.

Mehr dazu im Tagungsprogramm der Flyer d&d Tagung Maerz 2019

Ausbildungsverlierer?

Buchveröffentlichung:

FUCHS, PHILIPP; JAN F.C. GELLERMANN & STEFAN KUTZNER (2018): Die Ausbildungsverlierer? Fallstudien zu Entkopplungsprozessen von Jugendlichen beim Übergang in das Erwerbsleben. Weinheim: Beltz Juventa.

Weiterlesen

Heiratsmigration als verdichtete Statuspassage

Buchveröffentlichung:

GELLERMANN, JAN F.C. (2018): Heiratsmigration als verdichtete Statuspassage. Eine Untersuchung auf der Basis von Fallstudien. Weinheim: Beltz Juventa

Weiterlesen

Theorie des Unterrichts

Buchveröffentlichung:

Johannes Twardella: Konstellationen des Pädagogischen. Zu einer materialen Theorie des Unterrichts. Leverkusen-Opladen: Verlag Barbara Budrich, 2018.  327 Seiten. Kart. 39,90 € (D), 41,10 € (A) ISBN 978-3-8474-2193-1

Weiterlesen

Programm der AGOH-Tagung zur Konflikt- u. Gewaltforschung

Seit heute liegt das Programm der nächsten Jahrestagung der AG Objektive Hermeneutik vor. Thema ist die Konflikt- und Gewaltforschung. Die Tagung findet am Samstag, den 15. und Sonntag, den 16. September 2018 in Frankfurt am Main auf dem Campus Westend der Goethe-Universität statt. >>Tagungsprogramm und weiteres Infos

Call for Papers Sektion Professionssoziologie

Call for Papers:

für die zweite Nachmittagsveranstaltung auf dem 39. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Soziologie: Komplexe Dynamiken globaler und lokaler Entwicklungen (24-28. September 2018): „Komplexe Dynamiken im Zusammenwirken verschiedener Professionen – Kooperation und Konflikt in transprofessionellen Arbeitsfeldern“.

Organisation: Andreas Franzmann (Siegburg/Frankfurt a.M.)

>>Call for Papers herunterladen